Unguwar Najude

Die Najude Pioneer School befindet sich gleich neben einem kleinen Dorf namens Unguwar Najude, welches bei ihrer Namensgebung Pate stand. Dieses Dorf liegt in einer abgelegenen Region auf halber Strecke zwischen Zaria und Kano im nördlichsten Zipfel des Bundesstaates Kaduna in Nordnigeria. Der Kaduna State, dessen Bundeshauptstadt den gleichen Namen trägt, wird in seiner nördlichen Hälfte von der Bevölkerungsgruppe der muslimischen Hausa und Fulani dominiert. In Unguwar Najude und den umliegenden Dörfern leben aber mehrheitlich christliche Maguzawa oder „Hausa Christians“. „Najude“ war der Name jenes Mannes, der vor etwa 60 Jahren das erste Haus an dieser Stelle errichtet und damit das Dorf gegründet hatte. In ca. 20km Entfernung befindet sich die Stadt Makarfi, wo jede Woche der wichtigste Markt stattfindet und die Dorfbewohner einen Teil ihrer Ernteerträge verkaufen und Dünger erwerben. Das grösste Dorf in der näheren Umgebung von Unguwar Najude ist Kuya, aus dem auch zwei der muslimischen Lehrer der NPS und viele ihrer muslimischen Schüler kommen, unter anderem die Kinder des Imams von Kuya. Unguwar Najude und Dutzende von umliegenden Weilern bilden zusammen die Region Dogon Awo, welche ein Teil des Distriktes Auchan ist. Dieser wiederum gehört zum Territorium der Ikara Local Government Area mit der Bezirkshauptstadt Ikara, eine der momentan 23 „Local Government Areas (L.G.A.)“ des Kaduna State. Im Fotoalbum Najude finden Sie weitere Fotos vom Dorf und seinen Bewohnern, welche einen guten Einblick in die Lebensumstände der Menschen geben.


Keine Strassen, keine Elektrizität

Das Dorf ist nicht an das Strassennetz und damit auch nicht an das nigerianische Stromnetz angeschlossen. Die Wege nach Unguwar Najude und in die umliegenden Dörfer sind vor allem während der Regenzeit mit einem Auto kaum befahrbar. Die besten und schnellsten Fortbewegungsmittel sind deshalb Motorräder, mit denen man in 40 Minuten den Zaria-Kano-Highway erreicht. Auf diesem gelangt man in ca. eineinhalb Stunden nach Kano im Norden und in einer Stunde nach Zaria im Süden. Ein weiteres Problem während der Trockenzeit war in der Vergangenheit der Mangel an Trinkwasser, welcher aber mit dem handbetriebenen Pumpbrunnen für die Dorfbewohner und mit dem solarbetriebenen elektrischen Pumpbrunnen für die Schüler und Lehrer der NPS behoben werden konnte. Ausserdem gibt es keinerlei sanitären Einrichtungen und eine nur rudimentäre medizinische Versorgung.


Zaria

Zaria ist mit ca. 660'000 Einwohnern nach der Bundeshauptstadt Kaduna mit eineinhalb Millionen die zweitgrösste Stadt im Bundesstaat Kaduna. In Zaria befinden sich die 1962 gegründete Ahmadu Bello University, eine der grössten Universitäten Westafrikas, und die bis 2011 einzige Flugschule Nigerias, das National College of Aviation Technology (NCAT). Die meisten auswärtigen Lehrer wohnten vor ihrer Anstellung an der NPS in Zaria und besuchen über die Wochenenden häufig Familien und Bekannte in der Stadt oder machen Besorgungen.